Botschaft 0301. (Version vom 21.06.2007)
Mahn- und Hilferufe Gottes

Sonnenstrahlen dringen durch eine winterliche Waldlandschaft.

Der Gottesgeist bietet inspirativ über einen Künder den Gott aufgeschlossenen Menschen folgende Botschaftsthemen an:

✶ ✶ ✶

Gott zum Gruß, ihr Menschen guten Willens!

Heute begrüßt euch wieder einmal ein Lichtbote der himmlischen Liebedimensionen, der nach Willen und Geheiß Christi euch die gesalbte Heilsbotschaft vor eure Herzenstüren stellen darf. Er ist bevollmächtigt, euch inneren Menschen mit geöffneten Herzen eine Liebebotschaft anzubieten, die einen sehr ernsten Übermittlungscharakter hat.

10 Viele Menschen guten Willens wiegen sich in Sicherheit, wissen aber nicht, dass sie hier auf Erden dauernd vielen äußeren und vor allem inneren Gefahren ausgesetzt sind. Sie wollen das nicht glauben, weil sie sich in ihrem Leben und Tun an den Weltmenschen orientieren. Der Lebenssinn der Menschen mit geöffneten Herzen, die sich für das innere Leben Gottes aufgeschlossen haben, sollte aber ein ganz anderer sein. Trotz Ermahnungen des Gottesgeistes halten sie sich weiter an die Lebensorientierung der Weltmenschen, als ob nichts gewesen wäre. Dadurch sind sie wahrlich steuerbare Marionetten der weltlichen Einflüsterungen und leben dementsprechend. So entstehen in ihnen negative Energieströmungen. Ein ständiger Stau der positiven Kräfte findet dadurch statt, und schon laufen sie Gefahr, von den Gegensatzwesen vereinnahmt zu werden, die sie dorthin zu steuern versuchen, wo ihr finsteres Revier ist. Dann eventuell erst erwacht die Jüngerschaft Gottes von einem Albtraum, der ihr sehr viele innere Gotteskräfte kostete. Dies ist zur Zeit gang und gäbe bei der Jüngerschaft Gottes! Sie bemüht sich, die Kehrtwende zum inneren Leben erst dann zu tun, wenn ihre physischen Kräfte fast verbraucht sind. Dann erst erwacht die Jüngerschaft zu neuem Denken und zu geistig höherem Leben. Dies vollzieht sich aber nicht so einfach von heute auf morgen, weil die menschlichen Gene eine Wende in das göttliche innere Leben nicht so einfach zulassen. Sie sträuben sich dagegen, sodass manche Menschen schier verzweifelt sind und es anschließend aufgeben, auf dem Inneren Weg Gott näher zu kommen. Deshalb warnt und bittet sie Gott in Christus, dafür zu sorgen, dass sie sich jetzt mehr der inneren Ausrichtung auf Gott und nach und nach der Gesetzesverwirklichung zuwenden.


Viele Menschen sind es nicht, die an einer Gesetzesverwirklichung ernsthaft interessiert sind, darum ruft sie der Gottesgeist aus seinem Herzen und bittet sie, wieder ins Gelobte Land der Freude und des Lächelns zurückzukehren, wo sie doch einst für immer leben werden. Die Bitten und Herzensrufe werden nie verstummen, ehe nicht das letzte himmlisches Gotteswesen heimgekehrt ist! Wer ist der Nächste, der sich in die intensive Verwirklichung der Gottesgesetze begibt und somit wieder zu uns zurückkehrt? Wir alle warten sehnend auf euch!

Wir warten schon viele Äonenzeiten auf unsere Familienangehörigen, die sich in die Ferne unseres Gesetzeslebens begeben haben, um unseren gefallenen Geschwistern im Fallsein eine Erleichterung und energetische Stütze zu sein. Doch wo sind sie geblieben?

Wir reinen himmlischen Lichtwesen der ewigen Liebe sind oft bestürzt über eure Interesselosigkeit, wieder heimzukehren. Wir sind oft entsetzt über euer Verhalten in der dunklen Welt der abtrünnigen Gotteswesen, die wahrlich - auch wenn es für euch jetzt bitter klingt -eine Geistkörperauflösung vorhatten und noch heute daran glauben, damit erfolgreich zu sein. Darum diese traurige Zeit für sie und somit auch für euch, obwohl ihr sie zur Umkehr unterstützen wolltet. Nun geht es dem Ende zu, wo das ES WERDE mit riesigen Schritten auf diesen Planeten und alles niedrig schwingende Leben zusteuert. Ihr himmlischen Geschwister aus unserem gemeinsam erbauten Gottesreich der ewigen Liebe, nun hier im irdischen Sein inkarniert, bitte erwartet nicht, dass euch der Gottesgeist nur schöne Worte inspirativ übermittelt in eurer sehr ernsten Zeit. Wir sind alle sehr besorgt um eure Zukunft, da wir euch und eure menschliche Lebensweise sehen, die wahrlich nicht das ist, was ihr hier auf Erden leben und erfüllen wolltet. Nun bricht die Zeit an, wo wahrlich jeden Moment das chaotische Lebenssystem der Welt zusammenbrechen kann. Der weltliche Kollaps im zeitlichen Geschehen naht und zudem auch der Zusammenbruch im ökologischen Lebenssystem, weil die magnetischen Felder der Erde durch eure negativen Aussendungen überbeansprucht sind. So wie ihr jetzt lebt, kann es nicht mehr lange dauern bis zum Polsprung. Das ist der Mehrzahl der Jüngerschaft Gottes noch nicht bewusst geworden. Sie träumen noch von einem äußeren Friedensreich und wissen nicht, dass es eine Utopie ist, da eine solche Absicht im Heilsplan Gottes von uns bereitwilligen Gotteswesen, die aus dem himmlischen Sein hier inkarniert sind, niemals geplant war! Wir sahen für das irdische Leben vor, im Menschen inkarniert nur im Hintergrund zu bleiben, um die himmlische Souveränität des Gottesgesetzes zu leben. Das missverstand die Jüngerschaft Gottes vollkommen, weil sie, statt mit ihrer religiösen Lebenseinstellung im Inneren Selbst zu verbleiben, nach außen ging. Durch die öffentliche Kritik an der Lebensart der Fallwesen wurden diese natürlich hellhörig auf euch und versuchen, euch zum Schweigen zu bringen. Das ist normal, dass sich ein der Finsternis verschriebener Mensch dagegen wehrt. Ihr seid für sie die Eindringlinge aus dem Gottesgesetzesleben, das sie aber nicht leben möchten, weil sie in ihrem Fallreich auf Zeit ein ganz anderes Lebensmuster vorgegeben haben.


Wisset zu eurer geistigen Information, wer im himmlischen Sein von uns reinen Gotteswesen aus verschiedenen Gründen in eine andere Bewusstseinsebene des ewigen Lebens zu Besuch erscheint, der käme niemals auf die Idee, unsere himmlischen Geschwister von unserer höheren Lebensweise zu berichten und sie außerdem noch darauf aufmerksam machen, dass sie auf unser Lebenssystem umsteigen sollten! Nur auf eurem Planeten geschieht dies so oft, weil ihr nicht die im Gottesgesetz beinhaltete Freiheit beachtet und zu leben versucht. Wer diese sehr einfache Gottesgesetzmäßigkeit versteht und selbst bei seinen - eigentlich himmlischen - gefallenen Geschwistern beachtet, der kann verstehen, dass sie sich dagegen wehren, eure christlichen oder anderen religiösen Glaubenslehren zu beachten oder sie anzunehmen. Die Zwangsmissionierung in verschiedenen Ländern und Erdteilen geschah so oft durch die Jüngerschaft Gottes, dass der Gottesgeist im Ich Bin-Liebewort euch darauf hinweist, welche Schuld sich vor allem die sich nach außen christlich gebenden Menschen aufgeladen haben. Viele von ihnen wissen nicht, dass sie ihre ehemalige Schuld, das gewaltsame Eindringen ins souveräne menschliche Leben, noch in sich besitzen. Sie laufen Gefahr, bei einer plötzlichen Katastrophe auf dieser Erde ihre eigene gesetzte Ursache zu ernten. Darum weist sie der Christus in der Ich Bin-Gottheit über einen beauftragten Lichtboten des himmlischen Lebens darauf hin und bittet sie, ihre einstige Aussaat nochmals zu überdenken, wobei vor allem die männlichen Prinzipien des ewigen göttlichen Lebens gemeint sind. Sie drangen einst in verschiedene Erdteile und Kontinente ein und bürdeten den dort lebenden Menschen gewaltsam ihr gewohntes Leben auf. Immer meinten sie es gut, doch sie vergaßen das himmlische gewaltlose und freie Souveränitätsleben bei ihren gefallenen Geschwistern zu leben. Deshalb kann dieses ausgesäte Leid, das sie anderen Menschen angetan haben, hier im Kausalgesetz der abtrünnigen Gotteswesen wieder auf sie zurückkommen. Das möchte der Gottesgeist mit allen Möglichkeiten des Gottesgesetzes verhindern und bittet die gutwilligen Menschen mit geöffnetem Herzen, bei sich nachzusehen, ob solche Schwingungsresonanzen noch in ihnen vorhanden sind.

15 Ihr werdet nun den Gottesgeist fragen, wie ihr erkennt, ob solche Schuldeingaben noch in euch vorhanden sind?

Dies ist ganz einfach zu ermitteln: Ihr lest diese Botschaft vom Liebestrom Gottes, wo euch gutwilligen Menschen zur Rückerinnerung eine Gesetzesverfehlung vorgestellt wurde. Im Augenblick des Lesens kann es bei manchen von euch sein, dass ein unangenehmes oder sogar aggressives Gefühl hochsteigt. Dieses zeigt euch zur Selbsterkenntnis die innere Seele in Verbindung mit dem Gottesgeist auf, der nur eine freiheitliche Hintergrundsfunktion dabei verrichtet. Er hält sich immer zurück und wartet ab, ob ihr bereit seid, einen weiteren Schritt vorwärts auf das innere Gottesgesetzleben hin zu tun. Er hält sich souverän zurück, wie das himmlische Gesetz für alle Lichtwesen von uns gemeinsam mit der Ich Bin-Gottheit ausgelegt wurde.


Dies wäre ein Hilfsangebot für diejenigen, die in ihrem menschlichen Leben die seelische Befreiung anstreben. Wer jetzt jede Möglichkeit im täglichen Leben nützt, dem wird es viel leichter ums Herz, da er dadurch seelisch vor allem freier wurde. Zu dieser inneren Freiheit möchte der Gottesgeist jeden einzelnen von euch bereits hier auf Erden hinführen. Wollt ihr sie jedoch in größerer Gemeinsamkeit hier auf Erden anstreben, wo um euch noch finstere Seelen und Menschen leben, dann werdet ihr immer einen Schiffbruch nach dem anderen erleiden, da ihr den größten Widerstand von den Fallwesen erleben werdet. Wer sich in ihre Lebenssituation hineinversetzen kann, dem fällt es nicht schwer, dies nachzuvollziehen, da sie im Moment nicht dazu bereit sind, ein anderes Denk- und Lebensschema zu suchen. In ihnen sträubt sich alles dagegen, euer Lebensschema, das mehr dem Gottesgesetzesleben ähnelt, anzunehmen. Darum lasst sie ungestört ihr Leben führen, jedoch eures sollte, vorausgesetzt ihr seid ernsthaft daran interessiert, auf das Gottesgesetz ausgerichtet sein. Daran könnt ihr sehen, wie weit ihr tatsächlich noch vom Gottesgesetz eurer ewigen Heimat entfernt seid. Dann werdet ihr nicht immer wieder abgelenkt von euren ehemaligen himmlischen Geschwistern, die sich eine eigene Denk- und Lebenswelt geschaffen haben, die eurer und auch unserer himmlischen Welt nicht entspricht.


Jeder von euch himmlischen Sendboten der Liebe ist aufgerufen, sich aus dem Kausalgesetz herauszubegeben, denn wir wissen nicht genau, wann die Aussaat, die äußere Katastrophe, in vollem Umfang auf die Menschheit und alles irdische Leben zurückkommt. Der Grund der ernsten Ermahnungen des Gottesgeistes ist, weil ihr Menschen und die unsichtbaren erdgebundenen Seelen durch massive Gesetzesverstöße und seelische Belastungen, noch weiter die Erdschwingung herabsetzt. Dies kann irgendwann auf der Erdoberfläche ein Szenario des Leids hervorrufen, weil die bereits gestörten Magnetfelder dem Gegendruck der Negativkräfte nicht mehr standhalten können und dann eine magnetische Polverschiebung ruckartig verursachen. Wahrlich, ihr Menschen habt es noch in der Hand, ihr könntet durch ein gesetzmäßigeres Leben, vor allem die Jüngerschaft Gottes ist hier angesprochen, auch dies abwenden!

Wir wissen nur aus der Einsicht in die Urzentralsonne, die unsere Botschafterin ist, dass es nicht mehr lange dauert bis zu einem von euch Menschen und Seelen ausgelösten Polsprung. Wer die Gesetzesabläufe des himmlischen Lebens schon einigermaßen kennen gelernt hat, der weiß, dass die irdische magnetische Erdachse der beiden Pole in Gleichklang sein sollte mit dem inneren magnetischen Leben der unterirdischen Magmaflüsse und ihrem Wasserkühlsystem. Die unterirdischen Flüsse sind nicht nur dazu da, um die Lavaströme unterirdisch abzukühlen, sondern besitzen auch verschiedene magnetische Gesetzessysteme, die auf die beiden äußeren Pole der Erde eine sehr wichtige Funktion ausüben. Sie werden geschützt durch die äußerlich angelegten atmosphärischen Planetenschichten, die als ein Strahlungsschutzgürtel um euren schönen blauen Planeten eine sehr wichtige Lebensaufgabe bewältigen. Die äußeren atmosphärischen Planetenschichten beinhalten gespeicherte Mitteilungen, die ihnen einst die Fallwesen, bevor das irdische menschliche Leben stattfand, eingaben. Sie haben zu wenige gesetzmäßige Einspeicherungen von ihnen erhalten, die eine irdische Katastrophe verhindern könnten. Im nachhinein ist es nicht mehr möglich, dies zu korrigieren und zu steuern und sie neu zu programmieren, da die Negativschichten in ihnen zu stark strahlen. Die sich uneins begegnenden Fallwesen sind heutzutage nicht mehr im Stande, sie umzuprogrammieren, da ihnen ohne Gottesausrichtung die innere Gedankenkraft fehlt, um sie umzupolen. Auch die außerirdischen teilmateriellen oder ganz feinstofflich, in einem höheren Bewusstsein lebenden Fallwesen können euch nicht helfen, da dies ein Fremdeingriff in diese Welt bedeuten würde. Das lassen die erdgebundenen Fallwesen mit ihrer finsteren Wesenheit auch nicht zu. Die Mehrheit der dunklen Fallwesen gestattet es nicht, dass sich fremde, für sie unangenehme reine Gotteswesen oder höhere Wesen aus ihrem Fallsein nähern, weil sie noch alles daransetzen möchten, so in diesem chaotischen Lebenszustand weiter zu leben. Ihre Strategie passt sich dem eigenen Vorhaben an, sich so weit seelisch zu degenerieren, bis ihnen endlich der gewünschte Erfolg sicher ist. Dieses Selbstzerstörungsprojekt halten sie noch weiter fest, obwohl sie schon genau wissen, welches Leid auf sie zukommen wird. Die tief gefallenen und energielosen Gotteswesen sind heute nicht mehr in der Lage, gesetzmäßig zu denken, geschweige denn, einen himmlischen Lebensaspektansatz für sich zu finden. Sie sind weiter auf ihre Geistkörperauflösung ausgerichtet. Ihnen bleibt keine andere Möglichkeit, da sie zu stark negativ verpolt sind. Ihre Geistkörper sind schon so weit degeneriert, dass sie keine andere Wahl haben, als sich an dieser Lebensanschauung noch zu erfreuen. Sonst hätten sie in ihrem Ganzheitsleben nichts für sich anzubieten, das ihnen Spaß und Freude bringen würde.

20 Dem Gottesgeist bleibt mit traurigem Herzen nichts anderes übrig, als sie so degeneriert bis zum ES WERDE leben zu lassen. Bis sie einmal erwachen können Äonen vergehen. Es ist bitter für sie, dass das von ihnen selbst gesäte Schicksal sie nun schütteln wird, weil sie sehr lange kein irdisches Betätigungsfeld mehr haben werden, da die Reinigungszeit der Erde ihnen alles wegnimmt, was sie sich mühevoll einst aufgebaut haben, um sich langsam im materiellen Leben der Selbstzerstörung zuzubewegen. Aber alles kam anders als sie sich dies im materiellen Sein vorgestellt hatten. Den Rest kennt ihr schon aus anderen Gottesoffenbarungen.


In den Fallwesen liegt die Botschaft der Selbstzerstörung beinhaltet und diese ist für den Gottesgeist bis zum ES WERDE unantastbar. Den Grund kennt ihr schon aus anderen Gottesbotschaften, woraus zu erkennen ist, dass wir nach der himmlischen Gesetzesabmachung nicht vor dem ES WERDE in das Fallgeschehen eingreifen dürfen. Für uns reinen Gotteswesen wäre es kein Problem, diese negativen Schichten des Kausalgesetzes aufzulösen, doch dies ist uns vorerst nicht möglich, weil sich der Gottesgeist immer an seine Gesetzesabmachung hält. Nur die Fallwesen halten sich nicht an ihre eigenen Vorsätze, weil sie nicht gewillt sind, ehrlich zu sich selbst zu sein. Das ist auch mit ein Grund dafür, dass sie unterschiedlicher Meinung sind. Ihr Streitpunkt um die atmosphärischen Chronikschichten um ihren Planeten dauerte noch im teilmateriellen Lebenszustand sehr lange an, bis sich endlich die Gewalttätigen von ihnen durchgesetzt hatten. Sie planten auch eigenwillig die eigene Selbstzerstörung, ohne ihre Planetengeschwister darin einzuweihen. Sie setzten sich einfach gewaltsam durch, ohne die Planetenmehrheit, die gegen die Selbstzerstörung war, zu beachten. Dieses Schicksal verfolgt sie nun persönlich sehr, da sie auf den Planeten Gefangene der magnetischen Erdanziehungsfelder sind. Ihre Erdanziehung ist so groß, dass der Gottesgeist die größte Mühe hätte, sie bei einem vorzeitigen Polsprung von diesem Planeten zu lösen. Sie sind vollkommen magnetisch ausgerichtet auf diesen einst himmlischen, geistig wunderschönen Planeten, den die Schöpfungsmutter teilte. Sie nahm durch die Schöpfungsteilung auf vorgegebene Zeit, den schöpferisch selbst gestalteten Teilplaneten ins Fallsein mit, der sich jedoch zuerst geistig neu formieren musste. Erst im Endstadium der Fallschöpfung verdichtete sich der geistige schöne blaue Planet und die ganze Galaxie dazu. Der auslösende Faktor zur langsamen Verdichtung der feinsten geistigen Atompartikelchen, ist der tiefe Bewusstseinsfall der abtrünnigen Gotteswesen auf der Erde.

In eurer irdischen Lebensphase sind sich die unsichtbaren Fallwesen uneins: Die einen möchten nicht mit dem Planeten untergehen und setzen alles daran, ihn zu erretten. Die anderen halten nach wie vor an der Selbstzerstörung fest. Diese unnachgiebigen Fallseelen sind es, die euch das irdische Leben so schwer machen. Der Rest ist schon zur Vernunft gekommen und bereitet sich auf eine Evakuierung des Planeten vor. Ihnen helfen die reinen Gotteswesen, ihre negativen, von dieser Erde stammenden Geistkörperschichten zu lösen. Das geht aber nicht von heute auf morgen, da sie ja in unsichtbarem geistigen Zustand leben, im dem die Zeiteinheit nicht eurer menschlichen Zeiteinheit gleicht. Deshalb bemühen sie sich um einen Neustart ins geistig göttliche Leben. Die reinen Gotteswesen haben alle Hände voll zu tun, sie, ohne zu belehren, durch inspirative Bildmitteilungen des Ich Bin-Liebestromes, die sie als Übermittler auf das Odband der Liebe ungekürzt weitergeben, darauf aufmerksam zu machen. So haben sie die Möglichkeit, in ein höheres Bewusstsein des inneren Lebens hineinzukommen. Wer sich in seiner uneingeschränkten Freiheit von den angebotenen Empfehlungen der Liebe, dem Gottesgesetz näherzukommen, wieder abwenden möchte, wird natürlich wieder zu der Welt, in der er gerne lebte und von der er nicht loslassen kann, zurückgeführt. Jedoch der Gottesgeist macht sie schon darauf aufmerksam, was geschieht, wenn ihre magnetischen Polungen in der Seele zu stark auf diese Erde ausgerichtet sind. Wir reinen Gotteswesen versuchen, ihnen die Gesetzesbildmitteilungen weiterzugeben, die wir in uns aus der Urzentralsonne eigens zur Information für ihr momentanes seelisches Bewusstsein schauen, vorausgesetzt, sie gestatten es uns. Sie dürfen sofort erkennen, ob ihre vielen dunklen negativen Verpolungen in der Seele (seelische ungesetzmäßige Belastungen) bei einem frühzeitigen Polsprung, oder beim späteren ES WERDE, wobei beide einen Reinigungsvorgang der Planetenschichten nach sich ziehen, sie weiter magnetisch an den Planeten halten. Das Wasser- und Feuerelement sowie das Element der Luft werden alles auf der Erde säubern, was nicht dem Gottesgesetz entsprach. Darum sind sie sehr gefährdet in dieser Reinigungsphase, magnetisch an den Planeten gebunden zu verbleiben. Was das bedeutet für eine stark belastete Seele, die sich bereits unzählige Äonenzeiten auf dem Planeten aufgehalten hat, kann selbst der Gottesgeist in der Endzeitphase irdischen Lebens noch nicht richtig in der Tragweite des seelischen Leids abschätzen, da wir einen solchen Fall noch nie in der Menschheitsgeschichte hatten. Wir machten zwar des Öfteren Polsprünge auf diesem Planeten mit, doch eine Feuerwalze mit anschließender Wasserüberflutung haben wir auf den bewohnten Planeten in solch verdichtetem materiellen Zustand noch nicht erlebt. Darum warnt der Gottesgeist seine Jüngerschaft vor der einsetzenden irdischen Katastrophe, die in der Urzentralsonne vom Zeitpunkt her nicht genau ersichtlich ist.

Ihr werdet berechtigt nachfragen, welche Möglichkeiten bieten sich dem Gottesgeist an, um seine geliebten Kinder, seine Töchter und Söhne im menschlichen Sein zu retten und sie vor Schmerzen und Leid zu bewahren?

Hierzu bieten sich nur zwei Möglichkeiten an:

25 Die eine ist, dass die stark belasteten Seelen sich selbst zur Gesetzesumkehr entschließen, um sich freiwillig vom Gottesgeist von der planetarischen Anziehungskraft entbinden zu lassen. Nur diese Möglichkeit steht uns reinen Lichtwesen zur Verfügung, da der freie Wille aller Gotteswesen, auch im Fallsein beim oder nach dem ES WERDE, weiterhin unantastbar bleibt.

Die andere Möglichkeit ist, dass ihr Menschen des Gottesgeistes, die ihr euch mit eurer Seele freiwillig im Heilsplan Gottes für eure tief gefallenen Geschwister inkarniert habt, um sie energetisch durch euren höherschwingenden Seelenwesenskern zu stützen, durch eigene tägliche Verwirklichung den euch bekannten Gesetzauszügen des himmlischen Lebens Ernst macht. Nur so kann sich eure Schwingung bzw. das Bewusstsein anheben und evtl. der schwer belasteten Seelen und Menschen ebenso. Nur so wäre ihnen die Möglichkeit gegeben, leichter von dieser Erde magnetisch freizukommen.


Die Erdgebundenheit der tief gefallenen, abtrünnigen Gotteswesen ist eine tragische Tatsache zum Abschluss des Falls, vor allem hier auf der Erde!

Könnt ihr gutwilligen Menschen mit weit geöffneten Herzen dies verständlich einordnen, dass jetzt der Gottesgeist alles daransetzt und versucht, in der Endzeitphase irdischen Lebens die stark belasteten Gotteswesen in ihrer Seelenschwingung anzuheben?

Dies kann er nur tun, wenn die Jüngerschaft Gottes sich schnellstens aus ihren seelischen und menschlichen Verpolungen herausbegibt. Dies wäre für die stark belasteten Seelen ein Kräfteanstieg in der eigenen Seele, weil sie mit euch allen im Heilsplan Gottes Inkarnierten vom Seelenwesenskern her mit einem unsichtbaren Odband verbunden sind. Nur diese Hilfe könnt ihr ihnen anbieten, sonst keine, weil eine aufgedrängte äußere Hilfe, die sie nicht haben möchten, nicht im Gottesgesetz beinhaltet ist.

30 Viele von euch denken hier anders. Mit Plakaten und Zeitungshinweisen ihrer Welt wollt ihr sie darauf aufmerksam machen, dass es jetzt schon sehr spät ist, da sich die Zeitenwende mit dem ES WERDE bereits auf dem Planeten bemerkbar macht. Diese öffentlichen Hinweise, die einige der Jüngerschaft gutgemeint den Fallwesen zum Umdenken anbieten, sind aber ein ungesetzmäßiger Eingriff in ihr eigenes weltliches Leben, da sie sich direkt in ihre Wesensfreiheit und Souveränität einmischen!

So lautete niemals unserer Heilsplanauftrag und zudem belasten sich die Jünger und Jüngerinnen seelisch!

Bitte lasst von dieser Ungesetzmäßigkeit ab und konzentriert euch auf die eigene Gesetzesverwirklichung, die bei den meisten Jüngerinnen und Jüngern bisher auf der Strecke blieb, weil sie den Verlockungen der Welt nicht standhalten wollen. Nur so ist ein rapider Schwingungsabfall der Menschheit im Moment eures irdischen Lebens zu erklären. Dies könnten diejenigen verhindern, die wahrlich ein gereiftes Herz für das innere Gottesleben geöffnet haben. Doch es sind zu wenige, die wahrlich sich täglich bemühen, in ihr Inneres Selbst hineinzuwandern. Die wenigen gutausgerichteten Jünger und Jüngerinnen Gottes hätten es in der Hand, den inneren Liebestrom noch mehr zu aktivieren. Doch sie sind zur Zeit so geblendet von den weltlichen Angeboten, dass sie vom Gottesgeist im Ich Bin nicht erreichbar sind. Ihre Art zu leben lässt es nicht zu, ein höheres Bewusstsein anzustreben, das ihnen erlaubt, den Fußstapfen des Nazareners noch weiter zu folgen.

Wo sind sie geblieben, die treuen Jünger und Jüngerinnen Gottes, die ihren gefallenen Geschwistern in ihrer seelischen Not helfen wollten?

Wollt ihr sie wahrlich durch euren höherschwingenden Seelenwesenskern unterstützen, dann beeilt euch, ehe es für eure ehemaligen himmlischen Geschwister zu spät ist. Wer ein Herz für seine geliebten Geschwister aufgeschlossen hat, die schon viel Leid in ihrer tragischen Fallgeschichte erlebten, der wird sich viel mehr bemühen, ein neues, höheres Lebensbewusstsein anzustreben, das ihm erlaubt, sich viel näher bei Gott im Inneren Selbst aufzuhalten. Wir reinen Gotteswesen stehen euch helfend bei und möchten alles tun, auf dass es euch freudig gelingt, einen weiteren Überwindungsschritt in eurem menschlichen Leben zu tun. Wir reinen Gotteswesen wissen aus eigener Erfahrung, wie schwer es ist, hier im menschlichen Leben zu existieren. Doch wer sich selbst überwinden möchte und es anschließend tut, wird bald merken, wie es aufwärts mit ihm geht, da er dazu viel mehr himmlische Kräfte in seinem menschlichen Leben erhält. Diese wünschen wir euch so sehr in eurem irdischen Leben, damit ihr nun in eurem Überwindungskampf für das himmlische Leben siegreich sein könnt. Daran sollten wir euch immer neu erinnern, da wir uns vor dieser Inkarnation auch so abgesprochen haben, wir im geistigen und ihr im menschlichen Leben. Könnt ihr dies in euch bestätigend nachempfinden?

35 Wenn ja, wieso könnt ihr euch dann nicht selbst dazu überwinden, täglich mehr ein selbstloseres und edleres Bewusstsein ohne persönliches Gehabe anzustreben?

Wir reinen Gotteswesen stehen euch doch bei und freuen uns mit euch, wenn sich euer Leben dem Gottesgesetz annähert. Bitte seid nicht widerspenstig und lasst euch jetzt von Gott über eure Seele direkt ins himmlische Paradies führen. Dies werdet ihr nie bereuen!

Die Liebe Gottes verspricht den himmlischen Wesen niemals etwas, doch wer in sich ein höheres Bewusstsein entwickelt, der jubelt über neue Lebenseindrücke durch ein erweitetes Denken, diese er von innen von Gott über seine Seele erhält. Wollt ihr die himmlischen geistigen Geschenke einmal im Inneren wieder abholen?

Wenn ja, dann freuen wir uns mit euch über das, was der Gottesgeist für euch vorbereitet hat. In den inneren Geschenken sind nur geistige Lebensinhalte verpackt. Wollt ihr sie einmal öffnen, dann beeilt euch und nehmt jede freie kostbare Lebensminute im irdischen Sein wahr, um euch geistig weiter zu entwickeln. Das wünscht euch so sehr Gott im Ich Bin-Liebewort über einen Lichtboten der ewigen Liebe.


Gott zum Gruß.