Botschaft 0620. (Version vom 02.07.2007)
Bewusstwerdung des menschlichen Lebens

Weg durch ein Herbstwald

Der Gottesgeist schenkt allen inneren Menschen, die die feste und ehrliche Absicht haben, ins himmlische Sein heimzukehren, eine Botschaft, die sie zum Nachdenken anregen sollte, um die unsichtbaren Vorgänge im menschlichen Umfeld besser verstehen zu können. Die Unwissenheit unter den Menschen ist besonders groß, deshalb kann die Jüngerschaft Gottes (inkarnierte himmlische Heilsplanwesen) nicht gut geschützt und von innen über ihre Seele nach dem göttlichen Willen geführt werden. Um dies trotzdem zu ermöglichen, versucht der Gottesgeist noch einige von ihnen, die herzensoffen sind, in der letzten Phase des irdischen Lebens anzusprechen.

Durch die Verwirklichung der göttlichen Gesetzmäßigkeiten in den angebotenen Botschaften und durch die innere göttliche Begleitung sollten sie auf dem Inneren Weg zu einem gottgewollten Leben zurückfinden können und somit bewusst in ihre geistige Lichtheimat gehen.

5 Die Annahme dieses Angebots liegt aber immer im freien Willen jedes einzelnen Menschen und kosmischen Wesens.

✶ ✶ ✶

Gott zum Gruß, ihr Menschen guten Willens!

Wieder einmal berührt mein Liebegeist mein Künderwerkzeug mit dem Herzensstrom des himmlischen Lebens und möchte den inneren Menschen geistige Stützen anbieten, damit sie sicherer durchs Leben gehen können.

Die gestrige Botschaft meiner Liebe über die Wirkungen der negativen Erdstrahlen, ausgehend von unterirdischen Wasserkreuzungen, hat euch sicherlich aufgezeigt, dass die heutigen inneren Menschen einen Wissensmangel bezüglich der unsichtbaren Gesetzmäßigkeiten und Vorgänge haben. Das Wissen, das die meisten geistig orientierten Menschen haben, stammt von den Fallseelen und ihrem Anhang, die sich hauptsächlich zu dem Zweck inkarnieren, um meine Liebebotschaften entweder lächerlich zu machen oder massiv gegen sie zu wirken.

10 Viele meiner Jüngerschaft nehmen die Botschaften der Fallseelen ungeprüft an und versuchen nicht einmal, sie gedanklich einzuordnen. Sie glauben, so wie sie im Buch oder in einem Schriftstück stehen, wären sie von mir gegeben worden und müssten mit der geistigen Wahrheit übereinstimmen. Dies entspricht aber nicht den Tatsachen. In Wirklichkeit wurden die gutwilligen Menschen, die sich gerne in meinem göttlichen Liebestrom aufhalten, von den listigen Fallwesen regelrecht aufs Glatteis geführt. Sie benutzen jede Möglichkeit, um der Jüngerschaft die Energien zu entziehen. Auch wissen sie genau, wo die Jüngerschaft anfällig und schwach ist. Es ist ihre Methode, sie geistig mit vielen Falschaussagen zu zermürben. Sie setzen widersprüchliche Aussagen auf dieser Erde in Umlauf, damit die Jüngerschaft zum Schluss verzweifelt das Suchen nach der göttlichen Wahrheit aufgibt. Diese Methode wenden sie bereits seit vielen irdischen Generationen an, damit die Jüngerschaft nicht den Versuch macht, über eine Botschaft, die aus ihrem Fallbereich stammt, genauer nachzudenken.

Die widersprüchlichen Aussagen in Büchern und Schriften zeigen euch auf, dass sie erfolgreich aus dem Unsichtbaren wirken und dies auch weiterhin tun wollen, damit ihre Scheinwelt für die Menschheit auch in Zukunft undurchsichtig bleibt. Deshalb versuchen sie alles in die Wege zu leiten, damit die Menschen nicht auf die Idee kommen, sich näher mit der Unwahrheit, die sie über ihre Werkzeuge verbreiten, zu befassen und darüber nachzudenken.

Die geistig orientierten Menschen blicken sensationsgierig auf die Bekanntmachungen der Fallwesen, da immer wieder neue Bücher auf den Markt gebracht werden, um die Menschen mit neuem Wissensmaterial zu versorgen, das ihre Welt, die auf Sand gebaut ist, immer tiefer bestätigen soll. Dies gelingt ihnen auch gut mit Spielfilmen, welche die Phantasiewelt der Menschen aus den Büchern vertiefen soll.

Die Menschheit kommt dadurch nicht mehr zum eigenen Suchen und Nachdenken nach der Wahrheit Gottes, die sich bei jedem Menschen im Inneren Selbst seiner Seele befindet. Dort sollen die Menschen nach dem Willen der Fallwesen nicht hingeführt werden, da sonst ihre Scheinwelt aufgedeckt werden könnte. Dies wollen die finsteren Fallseelen auch nicht zulassen, deshalb beabsichtigen sie, die Menschen mit neuem, erfundenem Wissen, das sie für eine lange Zeit beschäftigen soll, in die Irre zu führen. Haben sie sich an dieses Wissen gewöhnt, dann bringen sie über ihre dunklen Kanäle neues Material heraus, damit die Menschheit in ihrer Traumwelt weiterlebt, die es aber aus der Gottessicht nicht gibt. So steuern sie die Menschen geschickt jeden Tag über die Medien, die dann glauben, das sei die Realität des Lebens. In Wahrheit aber wird die Realität des himmlischen, göttlichen Lebens von den Fallseelen im Inneren der Menschen durch Intrigen, viele listige Einfälle und dunkle Methoden zugedeckt.

Wer von meiner Jüngerschaft aber bereit ist, mit seinem Herzen, seinem Verstand und aus der göttlichen Sicht das Wissen aus verschiedenen sogenannten geistigen Büchern mit den von meinen herzlich eingestellten Kündern übermittelten göttlichen Botschaften zu vergleichen und darüber logisch nachdenkt, derjenige erkennt und erfährt viele Unstimmigkeiten. Die Aussagen über die himmlischen Gesetze und die des Fallseins, vor allem auf der Erde, die ich, Christus, im Ich Bin-Liebewort über aufrichtige Künder gebe, die im Hintergrund für mich leben und wirken, sind nicht allzu menschlich geprägt, weil mein Liebegeist mit dem menschlichen Leben und ihren Gesetzen überhaupt nichts zu tun hat. Mein und euer himmlisches Leben ist vollkommen anders gestaltet und ausgerichtet als das Leben, das sich die Fallwesen schufen. Deshalb treten die großen Unterschiede in der Aussage zu meinen weit gereiften Kündern auf. Dies ist aber ein Zeichen dafür, dass der Künder in der Verwirklichung meiner himmlischen Gesetze, die auch eure sind und die ich ihm über viele Jahre der Wortaufnahme frei zum Nachleben anbot, vorwärts geschritten ist. Er kann dann, vorausgesetzt er zieht in der Verwirklichung der Gottesgesetze nach, aus dem Vollen schöpfen und ist dann aus meiner göttlichen Sicht ein wahrer Gesetzesprophet des himmlischen Lebens.

15 Alles andere ist nur ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein, der bald verdampft, weil der Kündermensch nicht bereit war, in der Verwirklichung der Gottesgesetze weiter voranzuschreiten. Solche Künder meiner Liebe hatte ich viele und es sind auch heute nicht wenige. Über sie kann ich keine göttlichen Gesetze künden und schon gar nicht genau beschreiben, weil sie lieber über das Wissen der Fallwesen nachdenken, wobei das Resultat immer das gleiche ist: Sie kommen an einen Punkt, an dem sie mein Liebegesetz, das auch das eure ist, nicht mehr verstehen. Dann reden sie sich ein, was auch schon die Schriftgelehrten und Pharisäer früher zu meiner Erdenzeit zu mir und meiner Jüngerschaft sagten: Gott lässt sich nicht überall in die Karten schauen.

So abgespeist und abgewiesen wurde ich auch von den damaligen Schriftgelehrten, die sich hochmütig über das Volk stellten, weil sie meinten, sie seien von Gott im Ich Bin dazu berufen und auserwählt worden, ihre besonders geachtete Amtsaufgabe auszuüben. Tatsächlich wurden sie im Unsichtbaren von den Fallseelen ausgewählt, um durch ihre Aussagen dem gläubigen Volk meine innere Liebe vorzuenthalten. So war es zu meiner Erdenzeit und heute ist es nicht anders, weil die früheren Kirchenführer wieder inkarniert sind. Sie versuchen meine Jüngerschaft auf das Abstellgleis zu führen und sie in der Unwissenheit gefangen zu halten, damit sie kaum mehr zum inneren Licht meiner Liebe gelangen kann.

Viele Jünger habe ich nicht, die aufrichtig zu mir stehen und die sich über das weltliche Geschehen Gedanken machen. Sie bemühen sich, zu ihren Nächsten aufrichtig zu sein, doch wenn ich sie anspreche, weshalb sie dies oder jenes nicht nach meinem Gesetz der Liebe leben, antworten sie mir: Ich kann dies noch nicht annehmen oder ich kann und möchte es nicht glauben, weil ich die Gesetzmäßigkeit, die für mich noch unsichtbar ist, nicht verstehen kann. Diese Jüngerschaft vergisst, sich darüber Gedanken zu machen, weshalb ich die Gesetzmäßigkeiten anders brachte, als es die Fallseelen über ihre menschlichen Kanäle tun. Hätten sie sich die Mühe gemacht, die unsichtbaren Gesetzmäßigkeiten in ihr Bewusstsein besser einzuordnen, dann würde bei neuen Gesetzesfacetten, die ich der inneren Menschheit jetzt durch einen eifrig bemühten Gesetzeskünder anbiete, in ihnen kein Widerstand entstehen.

Wer das Verstehen des geistigen Gesetzeswissens anderen Menschen überlässt, der kommt nie dahinter, dass die Mitteilungen der Fallseelen falsch sein müssen. Ihnen geht erst dann ein Licht auf, wenn es zu spät ist und sie schon in die aufgestellte Falle der dunklen Seelen gelockt wurden oder sich in ihr bereits seit längerer Zeit aufhalten. Ihre Seele teilt ihnen das entsetzt mit, doch der Mensch hat sich an die täglich ablaufenden Lebenssituationen gewöhnt und findet aus ihnen nicht mehr heraus und nicht mehr hin zu meinem und eurem gesetzmäßigen Leben des himmlischen Seins.

Wer einmal darüber aufrichtigen Herzens nachdenkt, was ich jetzt der inneren Menschheit an himmlischen Gesetzeswissen anbiete, der wird erstaunt sein über die Fülle, die sich in den Liebetröpfchen-Botschaften befindet. Sie geht weit über das frühere Wissen der Künder hinaus, das ich der Menschheit durch ihr erschlossenes Bewusstsein anbieten konnte. Dieses heutige Wissen stellt deshalb alle meine früheren Liebebotschaften in den Schatten, weil der Künder immer versucht, die Zusammenhänge der göttlichen Gesetze erneut zu überdenken. Würde er sie einfach so stehen lassen, dann gäbe es keinen geistigen Fortschritt in ihm und ich könnte das Gottesgesetz und das Fallgesetz nicht erweiternd offenbaren. Es ist ein großer Vorteil für die Liebe Gottes, dass der Künder in seinem bisherigen Wissen nicht stehen bleiben möchte und versucht, die Gesetzmäßigkeiten in seinem Bewusstsein immer neu einzuordnen, bis er an die Grenze seines Denkvermögens gelangt und dann bei mir anfragt, wie dies und jenes aus dem Gottesgesetz zu verstehen ist. Dies tun nur wenige gute Propheten, die ich hatte und noch habe.

20 Bitte denkt einmal darüber nach, wie es euch ergeht, wenn in meinen Liebebotschaften neue Gesetzmäßigkeiten stehen, die euch bisher noch nicht zum Lesen angeboten wurden.

Wer bereits am Anfang des Lesens überfordert resigniert, der wird sie auch später kaum verstehen, weil sie nur derjenige geistig gut einordnen kann, der ständig bereit ist, die Gesetzmäßigkeiten zu überdenken und das Erkennen weiterer göttlicher Gesetze anstrebt. Dies erfordert jede Menge Selbstüberwindung, doch wer mich ständig um die Kraft der Erleuchtung bittet, dem werde ich sie immer schenken und er wird bald erkennen und sehen, wie ich ihm neue Bausteine zu einem erweiterten, geistigen Bewusstsein gebe. Dies vergessen meine Jüngerinnen und Jünger oft, weil sie glauben, alles im Leben ginge von selbst, auch ihr geistiger Fortschritt. Dies ist aber nicht der Fall, weil jede Kraft zu erweitertem, höheren Bewusstsein bei mir erbeten werden sollte, da jeder Energietropfen aus dem Meer der Liebe sehr kostbar ist.

Bitte erkennt, was euch nun mein Liebegeist zum Nachdenken anbietet. Wir, die himmlischen Wesen des Lichts, sind im Gottesgesetz so verblieben: Wer in ein höheres Bewusstsein kommen möchte, der hat die Anweisung, die Kraft für dieses höhere Bewusstsein mit einer Herzensbitte in der Urzentralsonne und bei der Ich Bin-Gottheit anzufordern. Dies ist deshalb notwendig, weil wir freiwillig ein höheres Bewusstsein erlangen wollen und somit keinem Zwang unterliegen, dem inneren Bewusstseinsruf nach einer Evolution nachzufolgen. Jedes Gotteswesen ist frei, so wie auch ihr im Fallsein frei seid, euch geistig zurück oder weiter zu entwickeln. Doch ihr lebt im Kausalgesetz, dieser unbarmherzigen und schmerzlichen Schaffung der Fallwesen, das euch keine andere Wahl lässt als euch entweder mit dem selbstzerstörerischen Lebensprinzip der unbeugsamen Fallwesen einzulassen und mit ihnen unterzugehen oder die Kehrtwende zur seelischen Befreiung von den ungesetzmäßigen Fehlern und Schwächen der vergangenen seelischen Aufenthalte in den Fallbereichen zu machen.

Habt ihr Letzteres vor, dann bittet mich um meine Liebekraft zur seelischen Befreiung und zu weiterem geistigen Wachstum. Dieses erfolgt in eurem Bewusstsein schrittweise und ihr erkennt, welche inneren und äußeren Schritte ihr in der Vergangenheit tun konntet. Das ist eure menschlich und seelisch mögliche Evolution, die ihr auch als die geistige Reife bezeichnet. Wer diese ständig anstrebt, der erkennt bald, wo er sich noch vor einiger Zeit im Vergleich zur gegenwärtigen Lebenslage aufhielt.

Ihr könnt immer davon ausgehen, dass eure geistige Evolution nur dann möglich ist, wenn ihr meine Liebekraft zur weiteren geistigen Reife und zum Fortschreiten in höhere Bewusstseinsbereiche wünscht, in denen ihr schon einmal gelebt habt, als wir noch in den Vorschöpfungen zusammen waren. So ähnlich ist euer Bewusstseinsaufstieg im Fallsein zu sehen, weil ihr euch zuerst von den Unvollkommenheiten der Vorschöpfungen befreien sollt, welche die Fallwesen wieder in ihr Bewusstsein aufnahmen, um sich selbst zu zerstören. Dieser Unrat der Vorschöpfungen ist es, der euch massiv zu schaffen macht und euch daran hindert, geistig zu reifen. Deshalb seid bitte schlau und nützt die kostbare irdische Zeit, um euch in meiner Nähe aufzuhalten. Sie ist in euch nur durch euren freiwilligen Gedankenkontakt zu mir spürbar, dem Christus Gottes im Ich Bin.

25 Viele meiner Jüngerinnen und Jünger habe ich nicht auf der Erde, die sich dessen bewusst sind. Doch diese wenigen versuche ich, Christus, so weit in das innere Licht meiner Liebe zurückzuführen, bis sie den ersehnten Jubelschrei ihrer Seelen vernehmen: Es ist vollbracht! So habe ich auch einmal den Jubelschrei im irdischen Sein bereits tun können, doch leider unter großen Schmerzen meines physischen Körpers, der dadurch große Mühe hatte, in höhere Schwingung zu kommen. Dieses Erlebnis zu durchleiden wünsche ich keinem Menschen, dennoch versuchen einige aus meiner Jüngerschaft, dies gedanklich nachzuvollziehen. Sie gehen dann so weit, bis sie selbst imstande sind, meine früheren Schmerzen und Leiden am Kreuz so intensiv zu erleben, als wäre ich es selbst. Dies ist deshalb möglich, weil die Seele im Wesenskern alle Aufzeichnungen meines irdischen Lebens in sich trägt. Der Grund dafür ist, dass ihr auf dem Nachhauseweg eine Orientierungshilfe wolltet, um geistig schneller in der niedrig schwingenden und dunklen Welt der Fallwesen besser zurechtzukommen. Dieses Erlebnis am Kreuz und mein ganzes leidvolles Leben auf dem Inneren Gottesweg, den ich mit meiner Jüngerschaft ging, ist in euch allen aufgezeichnet und wird es für immer sein, weil ihr es so als bleibende Erinnerung auch im Himmelreich wolltet.

Nun, ihr seid die Erben meiner Vollbrachtworte. Wie weit seid ihr davon entfernt? Alle irdischen, anziehenden Magnete sind für euch ein Beweis dafür, dass ihr noch nicht in meiner Nähe lebt. Diese kann ein gottverbundener Mensch auf dem Inneren Weg zu mir nicht im Schnellgang ablegen. Nein, so ist es auch im Heilsplan nicht vorgesehen, doch einen geistigen Schritt nach dem anderen sollt ihr schon freiwillig tun wollen. Ist das in eurem inneren Bewusstsein in der Rückerinnerung noch vorhanden?

Wer mir geradlinig nachzufolgen versucht, der kümmert sich nicht darum, was in der Welt geschieht, ob Stromausfälle oder sonstige schrecklichen Ereignisse und Geschehnisse passieren, denn sie ziehen die Seelenschwingung meiner Jüngerschaft so stark nach unten, dass sie kaum noch in der Lage ist, an ihren Inneren Weg zu denken, um sich täglich selbst neu zu erkennen. Ihr sollt euch schon weltlich informieren, doch das, was ihr aufnehmt, soll keinen großen negativen Nachklang in euch haben. Jede negative, schreckliche Nachricht aus der Welt, die ihr lange gedanklich zu verarbeiten versucht, zieht euch sehr in die Schwingungen der Weltmenschen herunter und ihr seid nicht mehr in der Lage, euch in meinem Schutz aufzuhalten. Ihr öffnet die Lichtglocke, die ihr euch im höheren Bewusstsein aufgebaut habt, und die Negativstrahlen dringen dann massiv in euch ein. Die Folge davon ist, dass euch die Fallseelen in die Richtung der Nachrichten ziehen. Nach ihrem Willen sollt ihr neugierig auf das Weltgeschehen sein und schon haben sie euch als Energieträger wieder und euch fehlen erhebliche Mengen an Lebensenergien, die ihr nicht so schnell aus dem Inneren Selbst eurer Seele von mir und nach meinem Willen zur Aufrechterhaltung eures Lebens wieder erhalten könnt.


Ich warne euch davor, weiterhin neugierig und weltlich orientiert zu leben, denn in Zukunft werden sich die schrecklichen Katastrophen und schmerzlichen Ereignisse häufen. Das liegt daran, dass die Fallwesen erneut die Schwingung der Welt bewusst reduzieren wollen, um an die Kräfte der Jüngerschaft schneller heranzukommen. Bitte lasst dies nicht zu und versucht nur kurz das Tagesgeschehen durch die Nachrichtensendungen zu hören, damit ihr von den niedrigen Schwingungen nicht zu sehr erfasst werdet.

Dies wünsche ich mir sehr von meiner Jüngerschaft, die mir geradlinig nachfolgen möchte.

✶ ✶ ✶

Diese Botschaft sprach der universelle Liebegeist in Ich Bin zu seiner Jüngerschaft, die sich auf den Inneren Weg zu ihrer geistigen Heimat aufgemacht hat und auf ihm weiter bleiben möchten, weil sie bereits deutlich ihre Seelen verspürt, die nicht eher aufgeben, bis der Mensch ihnen geistig nachzieht.